Betreutes Wohnen

Selbstbestimmtes Leben in den vertrauten 4 Wänden

Bereutes WohnenMit fortschreitendem Alter werden Senioren weniger selbstständig. Eine Alternative zum Alters- oder Pflegeheim, die dann oft in den Familien diskutiert wird, ist „Betreutes Wohnen“.

Viele pflegebedürftige, kranke oder altersschwache Senioren möchten sich im Alter die Selbstbestimmtheit in den eigenen vier Wänden erhalten. Oftmals sind sie aber zeitgleich körperlich nicht mehr in der Lage sich selbst zu versorgen, den Haushalt zu führen oder nötigen Arztbesuchen nachzugehen. Der Gang zum Supermarkt oder zur Apotheke stellt viele unserer Senioren im Alltag vor schier unlösbare Probleme. Im Rahmen betreuter Wohnformen erhalten Senioren Unterstützung und können so selbstbestimmt, jedoch mit Hilfe, den Alltag meistern.

Was bedeutet betreutes Wohnen?

  • Eigenverantwortlich leben und ausreichend oft von Pflegekräften besucht zu werden.
  • Durch erfahrenes Pflegepersonal sowohl hygienisch als auch pflegerisch versorgt zu werden.
  • Soviel Hilfe wie nötig aber so wenig externe Hilfen wie möglich in Anspruch zu nehmen

Betreutes Wohnen: Unterstützung durch Haushaltshilfen

In vielen Fällen ist die geistige Verfassung der Betroffenen altersgemäß uneingeschränkt vorhanden, aber Krankheiten und deren gesundheitliche Auswirkungen schränken den Betroffenen so sehr ein, dass anfallende und notwendige Haushaltsarbeiten nicht mehr zu bewältigen sind. In diesen Fällen kann eine polnische Haushaltshilfe schnell und einfach Abhilfe schaffen. Die Haushaltshilfe kommt dabei zu bestimmten Uhrzeiten oder aber in einer 24 Stunden Betreuung direkt in die Wohnung des Senioren und ist den ganzen Tag über abrufbar.

Immer dann, wenn eine Autonomie des Betroffenen durch die Übernahme rein hauswirtschaftlicher Tätigkeiten einer Haushaltshilfe nicht mehr gewährleistet ist, müssen ergänzende Maßnahmen geprüft werden.

Liegt ein Fall vor, bei dem grundsätzlich pflegerische Tätigkeiten wie das Waschen, die Versorgung von Wunden oder ähnlichem benötigt werden, müssen entsprechend geschulte Fachkräfte als Pflegemaßnahme dem Betroffenen zusätzlich zur Haushaltshilfe zugesprochen werden.

Pflegekräfte innerhalb des Betreuten Wohnens im eigenen Haushalt:

Anders sieht es aus, wenn das reine Aufräumen, Abspülen und Staubsaugen im Haushalt der Betroffenen nicht mehr ausreicht um gesundheitlich uneingeschränkt gute Lebensumstände zu gewährleisten. Meist sind grundlegend pflegerische Handreichungen, wie das rasieren, Hilfe beim an- oder auskleiden oder bei Toilettengängen, notwendig. In diesen Fällen reicht eine Haushaltshilfe nicht mehr aus um uneingeschränkt gute Lebensumstände (vor allem in hygienischer Sicht) zu gewährleisten. Hier ist eine Pflegekraft notwendig um den Betroffenen adäquat im Betreuten Wohnen versorgen zu können.

In der Praxis gibt es durchaus Zwischenschritte, die Hilfen nicht ausschließlich auf rein hauswirtschaftliche oder rein pflegerische Tätigkeiten beschränken. Sind im betreuten Wohnen beispielsweise auch Hilfen bei der Essenzubereitung, teilweise sogar bei der Nahrungsaufnahme, beim Aufräumen und Spülen, dem Wäsche waschen und der täglichen Eigenhygiene notwendig, so sind die Tätigkeiten vereinzelt zwar den pflegerischen oder den hauswirtschaftlichen Tätigkeiten zuzuordnen, in der Komplexität und im Gesamtzusammenhang hingegen kaum voneinander zu unterscheiden.

In solchen Fällen ist die Hinzunahme einer Pflegehilfskraft im Haushalt des Betroffenen durchaus sinnvoll. Sie dient dabei nicht als Ersatz für den Ambulanten Pflegedienst, sondern vielmehr als Ergänzung.

Betreutes Wohnen und rund um die Uhr Betreuung

Das Ziel des Betreuten Wohnens ist es, die stationäre Unterbringung in einem Alters- oder Pflegeheim zu vermeiden bzw. so lange wie möglich hinauszuzögern. Dabei wohnt die Pflegekraft oder Haushaltshilfe im Haushalt des betroffenen Senioren oder der betroffenen Seniorin. So kann gewährleistet werden, dass immer dann, wenn der Betroffene Hilfe im Alltag braucht, eine helfende Hand zur Stelle ist.

Wir vermitteln Ihnen erfahrene Pflegekräfte für eine Betreute Wohnform

Wenn Sie auf der Suche nach Unterstützung für das Betreute Wohnen sind, so stehen wir Ihnen gern als Vermittlungsagentur zur Seite. Neben unserem hohen Anspruch an Qualität und Erfahrung der Haushaltshilfen und Pflegekräfte achten wir vor allem darauf, dass Pflege bezahlbar bleibt.  In der Vergangenheit sind die wirtschaftlichen Belastungen für Familien mit pflegebedürftigen Angehörigen stark gestiegen. Zeitgleich wurden Bezüge von Familien gekürzt und die Krankenkassen streichen oftmals die Kostenerstattung bei Leistungen, die medizinisch oder pflegerisch nicht unbedingt notwendig sind.

Aufgrund dieser Gesamtsituation vermitteln wir ausschließlich Pflegekräfte aus Osteuropa mit gleichem oder ähnlichem Qualitätsniveau wie in der Bundesrepublik Deutschland, die jedoch für Sie bezahlbar bleiben und so das Altern im Betreuten Wohnen ermöglichen.

(1 Stimmen, 5,00 von 5)

Hinweis:
Inhalte und Begriffe auf Ost-Profi.de, die speziell mit “Pflege” im Zusammenhang stehen (häusliche Pflege, Polnische Pflegekräfte, ambulante Pflege, Pflegedienst, 24 Stunden Betreuung etc.) sind ausschließlich für Suchmaschinen gedacht, um unter diesen Begriffen für Sie gelistet zu werden. Sie entsprechen nicht den Tätigkeitsbereichen polnischer Haushaltshilfen. Vertragspartner und Leistungserbringer ist nicht Ost-Profi.de / vivilia GmbH, sondern ausschließlich ein polnisches Unternehmen, das sein Personal entsendet. Stand: 10/2010