“Deutschland in der Pflegefalle: Wohin mit unseren Alten?”

Alternative zum Pflegeheim: Menschen bei Maischberger – Markus Breitscheidel: Der Enthüllungsautor zeichnet ein erschütterndes Bild vom Alltag in deutschen Pflegeheimen. Ein Jahr lang hat er verdeckt in Heimen gearbeitet. “Ich hatte ständig ein schlechtes Gewissen”, so der studierte Wirtschaftswissenschaftler. Hilflose Alte würden oft von unqualifizierten Pflegekräften im “Akkord abgearbeitet” und mit Medikamenten ruhig gestellt. Mehr über Pflegekräfte …

(1 Stimmen, 5,00 von 5)

Hinweis:
Inhalte und Begriffe auf Ost-Profi.de, die speziell mit “Pflege” im Zusammenhang stehen (häusliche Pflege, Polnische Pflegekräfte, ambulante Pflege, Pflegedienst, 24 Stunden Betreuung etc.) sind ausschließlich für Suchmaschinen gedacht, um unter diesen Begriffen für Sie gelistet zu werden. Sie entsprechen nicht den Tätigkeitsbereichen polnischer Haushaltshilfen. Vertragspartner und Leistungserbringer ist nicht Ost-Profi.de / vivilia GmbH, sondern ausschließlich ein polnisches Unternehmen, das sein Personal entsendet. Stand: 10/2010

Pflege-Neuausrichtungsgesetz (PNG)

Ab 2013 bekommen Pflegebedürftige und Demenzkranke höhere Leistungen von der Pflegeversicherung. Zusätzlich können sie auch häusliche Betreuung als Pflegesachleistung in Anspruch nehmen. Seit 30. Oktober ist dasPflege-Neuausrichtungs-Gesetz (PNG) in Kraft getreten. Was die Änderungen im Einzelnen betrifft, erfahren Sie hier in einem kurzen Überblick.

“Investitionen scheitern in Polen ohne professionelle Hilfe”

Mehr als 1,5 Jahre nach der EU-Erweitung investieren mehr und mehr Deutsche in Polen – und umgekehrt. Doch trotz der räumlichen Nähe scheitern nicht wenige Geschäftskontakte. Vielen Managern mangelt es am richtigen Umgang mit der anderen Seite… mehr

“Matthias Horx: Zehn Thesen zur alternden Gesellschaft”

Wie wir die steigende Lebenserwartung für uns nutzen können, erklärt der Zukunftsforscher Matthias Horx. 1. These Mit der Alterung verjüngt sich die Gesellschaft. Es scheint paradox, aber in der alternden Gesellschaft bleiben viele Menschen länger jung: Um die 50 sind Frauen und Männer heute körperlich und vor allem geistig viel… weiter >

“Häusliche Pflege / Pflegedienst – zu Hause ist es doch am Schönsten”

Die Alternative zum Pflegeheim: Jeder kennt das wohlige und vertraute Gefühl, zu Hause zu sein. Für ältere Menschen, vor allem im fortgeschrittenen Stadium der Demenzerkrankung, bietet die vertraute Umgebung ein sicheres Wohnumfeld. Die Betreuung der Seniorinnen und Senioren zu Hause wird meist von den Angehörigen durchgeführt in Zusammenarbeit mit einem ambulanter Pflegedienst.

“Deutschland in der Pflegefalle: Wohin mit unseren Alten?”

Alternative zum Pflegeheim: Menschen bei Maischberger – Markus Breitscheidel: Der Enthüllungsautor zeichnet ein erschütterndes Bild vom Alltag in deutschen Pflegeheimen. Ein Jahr lang hat er verdeckt in Heimen gearbeitet. “Ich hatte ständig ein schlechtes Gewissen”, so der studierte Wirtschaftswissenschaftler. Hilflose Alte würden oft von unqualifizierten Pflegekräften im “Akkord abgearbeitet” und… weiter >

“Der Pflegedienst-Report: Ex-Pflegerin Eva Ohlerth packt aus”

Alte Menschen sind nur noch Kosten-Faktoren (BILD) “Jeder dritte Pflegefall bekommt nicht genug Essen und Trinken, jeder 10. Heimbewohner wird durch falsche Pflege krank, jeder 3. Demenzkranke im Altenheim wird nicht vernünftig versorgt! ” Mehr über Pflegekräfte als Alternative zum Pflegeheim …

Pflegedienst – Häusliche Pflege hat Vorrang

Die Bundesregierung. Rund zwei Drittel der pflegebedürftigen Menschen entscheiden sich derzeit für die häusliche Pflege. Menschen, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen, sind besser abgesichert worden. Aus der Pflegekasse werden für sie, differenziert nach Zeitaufwand und Schwere der Pflegebedürftigkeit (Pflegestufe), Pflichtbeiträge in die Rentenversicherung gezahlt. Damit sollen Renteneinbußen für diejenigen vermieden werden, die wegen der Pflege nicht oder nur eingeschränkt erwerbstätig sein können. Publikationen zur Pflege und zur Pflegeversicherung.

“Die Pflegereform 2008″ Ambulanter Pflegedienst

Die Reform der Pflegeversicherung – Höhere Beiträge, mehr Leistungen. Der Staat reagiert im Rahmen der Pflege-Reform auf die neuen Bedürfnisse in unserer Gesellschaft. Das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz verändert die Strukturen der Pflege zugunsten aller Beteiligten, insbesondere aber der Pflegebedürftigen, der Angehörigen und der Pflegenden. Das Pflegegeld wurde stufenweise bis 2012 angehoben wie folgt: Pflegestufe I € 235, Pflegestufe II € 440, Pflegestufe III € 700.