In welche Pflegestufe werde ich eingeordnet?

In welche Pflegestufe werde ich eingeordnet?Die Entscheidung für die Festlegung einer Pflegestufe erfolgt recht bürokratisch und ist abhängig von verschiedenen Faktoren, die bei der Findung eine Rolle spielen.

Grundsätzlich ist ausschlaggebend, wie viel Zeit für Grundpflege Attribute wie die Körperpflege, Toilettengänge, das Kleiden, die Nahrungsaufnahme und die Begleitung zu diesen Tätigkeiten aufgebracht werden muss. Daher ist durch §14 des SGB XI festgelegt, dass Pflegekassen nur dann zahlen dürfen, wenn tatsächlich für länger als 6 Monate akuter Pflegebedarf besteht.

Die Dauer von diesen 6 Monaten bezieht sich weniger auf eine stetige Pflege innerhalb dieses Zeitraumes, sondern vielmehr auf die Diagnose und Prognose der Krankheit oder Behinderung. Ein Beispiel dafür ist ein beidseitiger Bruch der Arme, dessen Genesung auf 6 Monate festgelegt wurde. Strittig in diesem Kontext ist die Anerkennung für pflegerische Hilfestellungen, weniger aber hauswirtschaftliche Hilfe.

Individualität bei Pflegestufen

Die Zeitorientierungswerte stehen nicht in einem Gegensatz zu dem Individualitätsprinzip des SGB XI. Weil für die Feststellung der Pflegebedürftigkeit und die Zuordnung zu einer Pflegestufe allein der im Einzelfall bestehende individuelle Hilfebedarf des Antragstellers maßgeblich ist, können und sollen die Zeitorientierungswerte für die Begutachtung nur Anhaltsgrößen im Sinne eines Orientierungsrahmens liefern. Gerade damit geben sie dem Gutachter ein Instrument zur Feststellung des individuellen Hilfebedarfs.

Quelle: Medizinischer Dienst der Krankenkasse

Pflegebedarf im Überblick

(1 Stimmen, 5,00 von 5)

Hinweis:
Inhalte und Begriffe auf Ost-Profi.de, die speziell mit “Pflege” im Zusammenhang stehen (häusliche Pflege, Polnische Pflegekräfte, ambulante Pflege, Pflegedienst, 24 Stunden Betreuung etc.) sind ausschließlich für Suchmaschinen gedacht, um unter diesen Begriffen für Sie gelistet zu werden. Sie entsprechen nicht den Tätigkeitsbereichen polnischer Haushaltshilfen. Vertragspartner und Leistungserbringer ist nicht Ost-Profi.de / vivilia GmbH, sondern ausschließlich ein polnisches Unternehmen, das sein Personal entsendet. Stand: 10/2010